20:15 Uhr - Dry Dudes

Dry Dudes -  Das sind zwei junge Männer aus dem Emsland, die mit akustischer Popmusik begeistern. Englische Texte über Liebe und das Leben treffen auf rhythmisches, klangvolles Gitarrenspiel. Begonnen wurde im Juni 2015 mit gecoverten Songs, bis die eigenen Ideen nicht mehr in den Köpfen gehalten werden konnten. Daraus entstand auch die erste Singe "That Was Love", welche sich schnell zum Ohrwurm entwickelte und den beiden Musikern einen ersten Erfolg bescherte. 

21:30 Uhr - Heart & Soul (Blues Brothers Show)

 

Heart & Soul - Als „heißeste Band östlich von Chicago“ bezeichnen sich die 13 Musiker aus dem Großraum Bonn/Köln selbst. Seit 2002 garantieren „Heart & Soul“ mit ihrer einzigartigen „Blues Brothers Tribute Band“ ein unvergessliches Live-Erlebnis. Mit einem High-Energy-Programm auf der Bühne, das seinesgleichen sucht, performen sie die Musik aus den beiden Kultfilmen der Blues-Brothers. Wenn messerscharfe Bläsersätze, krachende Gitarren, eine röhrende Hammond-Orgel, groovende Drums und ein pulsierender Bass aus den Speakern dröhnen und die Blues-Brüder in ihren schwarzen Anzügen, Krawatten, Hüten und Brillen die Bühne betreten, dann sind „Heart & Soul“.... wieder unterwegs im Auftrag des Herrn. Von „Sweet Home Chicago“ bis „Soulman“, von „Everybody Needs Somebody“ bis „Jailhouse Rock“ - kein Knaller der Kultband fehlt. Für mehr als zwei Stunden wird die einmalige „Soul, Rhythm & Blues and Blues-Revue“ von John Belushi und Dan Aykroyd wieder lebendig. Ehrliche handgemachte Musik sowie das stilechte Blues-Brothers-Outfit sind die unverwechselbaren Markenzeichen der Band. Dafür sorgen neben „Jake“ und „Elwood“ vier Bläser, zwei Gitarristen, eine Orgel sowie Bass und Schlagzeug. Daneben hat die Band auch immer ihre „Aretha“ dabei, die mit „Respect“ und „Think“ den Jungs auf und vor der Bühne ordentlich einheizt.

 

 

23:30 Uhr - The Dottis

00:45 Uhr - De Schkandolmokers

 

De Schkandolmokers, das sind Timo, Malte, Jens und Steffen . Der Name ist bei dieser Band Programm. Auf der Bühne wird Schkandol, Witz und eine gehörige Portion Punkrock geboten. Die vier Herren aus Oldenburg zeigen, dass Punkrock nicht nur auf Deutsch und Englisch, sondern auch  wunderbar mit Plattdeutschen Texten funktioniert. Bei Hits wie  „Trekker Förn !“ , oder „Mors Hoch“ gibt es im Publikum kein Halten mehr. Mitgröhlfaktor garantiert. 2012 gegründet, haben de Schkandolmokers schon unzählige Bühnen im Plattdeutschen und nicht Plattdeutschen Raum bespielt. Mit Bands wie De Fofftig Penns und Torfrock durften sich die Plattpunks schon die Bühne teilen. Kein Wunder, denn mit ihren witzigen und teils ironischen Texten, treffen sie genau den Nerv der Zuhörer. Ihr aktuelles Album „Luud at Schkiet“ ist längst schon kein Geheimtipp mehr. Veel Pleseer mit de Schkandolmokers!

Nicht zu vergessen...

D.J. Ludger sorgt während und nach dem LineUp für grandiose Stimmung, auch hier ist alles für Alt und Jung dabei.